OER-Strategie: Unsere Antworten auf die Fragen des BMBF

Wir skizzieren in unserer Eingabe an das Bundesministerium für Bildung und Forschung, wie Bildung gerechter und inklusiver gestaltet werden kann. Dabei geht es vor allem um die Gestaltung des Zugangs zu Bildungsprozessen. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die für Montag angekündigte “Initiative Digitale Bildung”.

Wir gehen darauf ein, wie die Kultur des Teilens gefördert werden kann: Bildung in Deutschland braucht Räume des Experimentierens, eine stärkere Vernetzung zwischen formeller und informeller Bildung und Förderung die Kooperation in den Vordergrund stellt.

Konkret empfehlen wir u.a.:

  • die Creative-Commons-Lizenz CC BY bzw. die Freigabe-Erklärung CC0 als Standardlizenz für alle öffentlich-geförderten Initiativen,
  • eine stärkere Berücksichtigung von gemeinnützigen Initiativen aus dem Bereich der freien Bildung in den öffentlichen Vergabeverfahren und
  • den Ausbau und Stärkung von Beratungs- und Netzwerkstellen für die Verankerung von OER und Digital Literacies in der Bildungspraxis.

Unsere ausführliche Eingabe ist hier zu finden:

Wir hoffen, dass die Eingaben der Zivilgesellschaft gesehen und anerkannt werden und blicken den Gesprächsrunden am 16., 21. und 23. April 2021 entgegen.

Zu den Hintergründen: Eine OER-Strategie für Deutschland

OER-Strategie Schriftliche Eingabe - Bündnis Freie Bildung

4 Gedanken zu „OER-Strategie: Unsere Antworten auf die Fragen des BMBF

  1. Pingback: OER-Strategie: meine Antwort | Secret Cow Level

  2. Pingback: Digitaler Bildungsraum & Initiative Digitale Bildung – Bündnis Freie Bildung

  3. Pingback: Community-Call zur OER-Strategie am 4.3.21 – Bündnis Freie Bildung

  4. Pingback: Monatsnotiz Februar – markusmind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.