Das Bündnis Freie Bildung im Jahr 2021

Unsere bunte Bildungslandschaft muss an einem Strang ziehen!

Die Mitglieder der Bündnis Freie Bildung kommen stets zum Ende des Jahres zusammen, ziehen ein Fazit, reflektieren und konzipieren die Strategie für das kommende Jahr. Das diesjährige – vollständig digitale – Treffen der Aktivit*innen für offene Bildung war richtungsweisend für die nächsten strategisch-politischen Schritte des Bündnisses. Einige Ideen möchten wir hier kurz skizzieren und alle Interessierten zum Mitmachen aufrufen:

OER-Strategie und weitere bildungspolitische Vorhaben

Im Rahmen eines mehrmonatigen, kollaborativen Prozesses haben die engagierten Mitglieder des Bündnisses einen Vorschlag erarbeitet, der zeitgemäße und offene Bildung in Deutschland gelingen lässt. Wir möchten gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung an einer nationalen OER-Strategie arbeiten und fordern einen offenen Beteiligungsprozess zu allen bildungspolitischen Vorhaben, der die Vielfalt an Akteuren und Akteurinnen der Bildungslandschaft mit einbezieht.

Die kommenden Monate werden entscheiden, ob es sich bei den Versprechungen der Bundesregierung nur um leere Pakete handelt oder nachhaltige Veränderungen, die schnell bei Lehrenden und Lernenden ankommen. Die für das Frühjahr 2021 angekündigte OER-Strategie wird hier richtungsweisend sein.

Forum Open Education 

Mit dem Forum Open Education möchte das Bündnis Freie Bildung, die Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. und Wikimedia Deutschland e.V. den Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Bildungspraxis und politischen Entscheidungsgremien intensivieren und die Debatte um zeitgemäßes Lehren und Lernen voranbringen.

Das Forum 2021 wird erneut in einen Prozess eingebettet, in dem engagierte Expert*innen der Open-Fachcommunity gemeinsam mit Bildungspolitiker*innen Herausforderungen in der Bildungslandschaft identifizieren und Lösungsansätze skizzieren. Auf der Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert. Wir denken über einen Bezug zum Superwahljahr 2021 nach und sprechen auch über eine Erweiterung des thematischen Fokusses wie bspw. um Open Science.

WirLernenOnline

WirLernenOnline ist eine vom Bündnis Freie Bildung, Wikimedia Deutschland e.V., edu-sharing Network e.V. gemeinschaftlich initiierte Mitmach-Plattform. Die Open-Education- und Open-Source-Community bündeln ihre Kräfte, um für Schulen frei nutzbare Bildungsinhalte zu sammeln und die gemeinsame Sammlung, Kuratierung, Bearbeitung und Nutzung von Open Educational Resources (OER) zu fördern.

Im kommenden Jahr sollen relevante Interessengruppen noch besser ihre Perspektiven in dem Projekt anbringen und über ein Gremium zur strategischen Ausrichtung und der Entscheidungsfindung beitragen können. Das Bündnis Freie Bildung unterstützt bei der Konzeption und Etablierung dieser Beratungs- und Steuerungsstrukturen.

Digital Literacies und offene Arbeitspraxis 

Für eine demokratische und partizipative Gesellschaft sind Fähigkeiten wie kritisches Denken, kollaboratives Arbeiten und kreative Teilhabe im offenen Netz essenziell. Diese persönlichen Fähigkeiten (Digital Literacies) müssen gestärkt und gefördert werden. Das Ziel einer Bildung in der digitalen Welt sollte also sein, Menschen darin zu unterstützen, das Netz als offene und öffentliche Ressource zu entdecken, lebenslang zu nutzen, gemeinschaftlich zu gestalten und neu zu erfinden.

Lernende und Lehrende, die gemeinsam freie Bildungsmaterialien entwickeln, veröffentlichen und von anderen Feedback bekommen, haben mehr Möglichkeiten, Elemente der Digital Literacies auszubilden, als wenn sie Inhalte über eine App oder ein Schulbuch lediglich „konsumieren“. Das Bündnis Freie Bildung möchte dazu beitragen, dass die Arbeitspraxis von Bildungsinstitutionen die Verbreitung und Etablierung von Ansätzen zu zeitgemäßer Bildung begünstigt und Argumente für eine Öffnung von Bildung Eingang in deren Strategien und Positionen finden.

Bitte gemeinsam! 

Wir schauen nach vorn und werden uns auch im kommenden Jahr für eine chancengleiche und zeitgemäße Bildung einsetzen. Jede und jeder kann zum Abbau von Ungleichheiten und zur Stärkung von gesellschaftlicher Partizipation beitragen. So werden wir auch weiterhin Impulse für eine offenere, gerechtere und inklusivere Gestaltung von Bildung in Deutschland setzen und rufen unsere bunte Bildungslandschaft dazu auf, gemeinsam an einem Strang zu ziehen!

Wer Interesse an der Mitwirkung bei einem unserer Projekte oder einer Mitgliedschaft hat, meldet sich ganz einfach bei Dominik Theis.


Lizenz Beitragsbild: Photo by Andrik Langfield on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.