Arbeitsgruppen zu Open Education

Zu Beginn des Jahres hat sich das Bündnis Freie Bildung dazu entschlossen, seine Arbeitsgruppen mit anderen Arbeitsgruppen aus unterschiedlichen Netzwerken der Freien Bildung zu verbinden. Gemeinsam mit weiteren Akteurinnen und Akteuren aus der “Open Education Community” möchte das BFB Aktivitäten planen und umsetzen.

Zielsetzung und Themen der Arbeitsgruppen

Im Kontext der Freien Bildung (Open Edcuation; OE) gab es bereits in den letzten Jahren zahlreiche Arbeitsgruppen in unterschiedlichen Netzwerken wie dem Bündnis Freie Bildung, Jointly und Kooperationen im Schul- und Hochschulbereich. Die Zusammenführung von parallelen Arbeitsstrukturen zu gleichen Themen soll nun einen besseren Informationsfluss ermöglichen und somit die zeitlich begrenzten Ressourcen der Aktiven besser nutzen. Mit konzentriertem Handeln soll ein größerer Impact erreicht und die Schlagkraft von Positionen erhöht werden.

Aktuell wurde sich auf die Zusammenführung der bereits existierenden in folgende neue AGs geeinigt:

  • AG Politik behält den Überblick über aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehnisse. Ziel ist, die Ergebnisse und Forderungen der anderen AGs im politischen Diskurs zu platzieren.
  • AG Change entwickelt Konzepte, um Open Education in Gesellschaft und Praxis zu etablieren. Wir zeigen, wie sich Organisationen in Richtung OE weiterentwickeln können.
  • AG Open Education erschließt leichte Wege zu OE-Practises. Wir zeigen gute Anwendungen frei nutzbarer (digitaler) Medien, Technologien und OER in der pädagogischen Praxis.
  • AG Software & Infrastruktur fördert die Entwicklung OE-freundlicher Tools, die Vernetzung vorhandener Software in unseren Bildungs- und Bibliothekseinrichtungen und baut technische und rechtliche Hürden ab.
  • AG Forschung erhebt und verbessert den Status der Forschung zu OE in DE, regt neue Forschungsprojekte an und fördert den Austausch in der OE-Forschungs-Community.

Zusammenarbeit und Code of Conduct

Die Mitwirkung in den AGs ist offen für alle Interessierte und wird durch die jeweiligen Arbeitsgruppen selbst koordiniert. Die Zusammenarbeit basiert auf einem gemeinschaftlich erarbeiteten Code of Conduct, der fortlaufend weiterentwickelt werden kann und für Anmerkungen offen ist.

Die Arbeitsgruppen organisieren sich innerhalb eines Slack-Workspaces (OEde.slack.com) und können auf einen Arbeitsbereich in Form eines Wikis zugreifen und dort über aktuelle Aktivitäten berichten. Mehr Informationen über die Arbeitsgruppen und zum Mitmachen auf folgender Webseite.

Benennung der Arbeitsgruppen

Ergebnisse der Arbeitsgruppen können von den einzelnen Mitgliedern verwendet und unter dem jeweiligen Label des Netzwerks oder der Organisation veröffentlicht werden. Über die Benennung zur Auffindbarkeit der Arbeitsgruppen möchten wir öffentlich diskutieren. Hierzu werden wir auf Twitter und in den einzelnen Netzwerken ein Stimmungsbild einholen. Bisherige Vorschläge umfassen die Neuschöpfung “OEde”, den altbekannten Hashtag “OERde” und die beschreibende, ausgeschriebene Version “Arbeitsgruppen zu Open Education”. Weitere Vorschläge und Möglichkeiten zur Meinungsäußerung gerne als Kommentar oder auf Twitter.

Bündnis Freie Bildung und die Arbeitsgruppen

Geplante Projekte und Aktivitäten des Bündnisses können als Inputs in die Arbeitsgruppen hineingegeben, durch diese erarbeitet und sollten stets mit allen Mitgliedern des BFB reflektiert werden. Die Vorstellung von Ergebnissen, Abstimmung von Aktivitäten und die Offenheit für Wünsche ist essentiell zum Gelingen der gemeinschaftlichen Arbeit. Mittels bestehender Formate (wie dem monatlichen Call, Koordinierungstreffen und Mail) wird das Bündnis über die Ergebnisse diskutieren und abstimmen.

Wir laden alle Interessierten zum Mitgestalten und Mitmachen ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.