VG-Wort-Deal stärkt unfreiwillig Open Access

Stellungnahme zum „Rahmenvertrag zur Vergütung von Ansprüchen nach § 52a UrhG (Hochschulen)“ Die Verwertungsgesellschaft Wort hat mit der Kultusministerkonferenz eine neue Regelung zur Zugänglichmachung von Lehrmaterialien nach Paragraph 52a des Urhebergesetzes ausgehandelt – und stärkt dadurch unfreiwillig die Open-Access-Position. Urheber genießen in Deutschland und anderen Ländern besondere Rechte. Darunter fallen insbesondere Lehrende und Forschende, die, […]